Acryl auf Acrylblatt 300 mg 35 x 50 x0,1 cm
Die Binge im Erzgebirge – Ort Geyer (02/2020) von Monika Rüth
Online seit 23.07.2021
Wertangabe: 100,00 €

#Malerei #naive Malerei #phantastischer Realismus #Realismus #Sonstiger Kunststil #traditionell #Bauwerke #Industrie #Mythologie #Natur #Pflanzen #Sonstige Kunstthemen #Traditionelle Kunst




1803 kam es im Bereich eines ehemaligen Zinnbergwerks zu einem großen Zusammensturz von unterirdischen Hohlräumen, die im Zuge des Bergbaus entstanden waren. Der Einsturzkrater der Binge hat einen Durchmesser von 200-250m und eine Tiefe von 50-60 m. Es ragen verschiedene Felsmassive aus dem Einsturzkrater heraus, die in der Folge von licht- und wärmeliebenden Pflanzen- und Flechten-Arten besiedelt wurden. Heute bieten die offenen Felsbildungen Lebensraum für verschiedene Flechtengesellschaften, flechtenreiche Zwergstrauchheiden und magere Borstgrasrasen.


Unikat * datiert * signiert


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.